nurona :: Team Braveheart Battle
Für das nurona Team gab es nur Gewinner an diesem Tag. Thomas Fink, Azubi zum Altenpfleger, Wolfgang Schleicher, Wohnbereichsleiter, Johannes Schuhmacher,  FSJler bei nurona und Sarah Löber, Mitarbeiterin im Hausservice, stellten sich den Herausforderungen des knallharten Kultlaufs „Braveheart Battle“, welcher 24 Masterchief Kilometer und 50 Hindernisse für die Teilnehmer bereit hielt.  Jeder der vier Läufer hat das Ziel, welches er sich persönlich gesetzt hatte, auch erreicht.

 

Eins der vielen Hindernisse, der sogenannte Ice River I, befand sich am direkt am Grundstück des nurona Pflegezentrums Hammermühle in der Brend.  Ein Stück über dem Bach waren schwarze Netze befestigt, unter denen die Teilnehmer auf dem Bauch robbend den eiskalten Bach durchqueren mussten. Gespannt warteten Kollegen und Bewohner darauf, dass ihre vier Helden das Hindernis  passieren. Überbrückt wurde die Zeit bei einem gemütlichen kleinen Grillfest in der Gartenanlage des Pflegezentrums. Zum Aufwärmen gab es Glühwein und heißen Orangensaft.

 

Es gab viel zu sehen, denn wie jedes Jahr kostümierten sich einige der Läufer. Vom Wikinger, über Schottenrockrockträger und männliche Ballerinen bis zum Indianer waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Viele Zuschauer fanden sich am Ufer der Brend ein, um das Event zu verfolgen. Die Sonne ließ sich zwar Blicken aber die Außentemperatur war dennoch recht frisch. Trotzdem harrten Kollegen und Bewohner eingepackt in Decken aus, um die nurona Läufer anzufeuern. Die Bewohner, denen es zu kalt war, beobachteten das bunte Treiben von ihren Fenstern aus.

 

Die nurona Läufer trugen bedruckte Kasacks (Pflegerjacken) mit dem Schriftzug „Für unsere Bewohner“, welche im Vorfeld von den Bewohnern begeistert signiert wurden.

 

Pflegedienstleitung Claudia Rumann:

„Das war Wahnsinn. Ich bin sehr stolz auf unser Team. Das haben sie super gemacht. Hier sieht man mal wieder, dass Pflegekräfte eben hart im Nehmen sind.“

 

 

Einrichtungsleiter Roland C. Penzenstadler:

„Wir freuen uns, dass dieses Event hier in Bischofsheim stattfindet und  dass wir durch die Lage des Pflegezentrums quasi mitten drin sind. Das ist eine tolle Abwechslung für unsere Bewohner.“

 

Nächstes Jahr möchte nurona wieder mit einem Team starten. Die Rekrutierung läuft bereits und man hofft, für 2018 auch Kollegen aus dem nurona Pflegezentrum in Hofbieber zur Teamverstärkung zu gewinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.